zur Facebook Seite der Aktion Peruhilfe

Hompage der Aktion Peruhilfe e.V.

Sie sind der 117053. Besucher.

PATENSCHAFT

Sie können eine Patenschaft für ein Kind beim Verein Aktion Peruhilfe übernehmen.

Hier können Sie den Antrag für die Übernahme einer Patenschaft als PDF-Datei herunterladen


Dankesschreiben an die Paten 2014

Kinderhilfsprojekt in Peru

"Straßenkinder in CIMA"

„Straßenkinder kommen immer jünger in unser Heim“ berichtet der Leiter, Jean Louis Lebel. Das bedeutet, dass die Jungen immer früher von der wirtschaftlichen und sozialen Not in den Familien erfasst werden und ihr (Un)Glück auf der Straße suchen. Dort sind sie oft skrupellosen Drogenhändlern ausgeliefert und versinken sehr schnell im Sumpf der Großstadt. Glück haben sie, wenn Herr Lebel sie in sein Heim einlädt und ihnen die Chance eröffnet, in geordneten Verhältnissen zu leben, eine Schulausbildung zu bekommen und auf eine Wiedereingliederung in die Familie und ein Leben in der Gesellschaft vorbereitet zu werden. Zurzeit wird 100 Jungen diese Zukunftschance geboten. Die Aktion Peruhilfe unterstützt dieses Projekt in vielfältiger Weise. Da der Staat dieser Einrichtung keine finanziellen Hilfen gewährt, ist das Heim ganz auf Spenden angewiesen. Seit vielen Jahren hat die Aktion Peruhilfe die Hauptverantwortung für den Fortbestand des Heimes übernommen.

Allerdings stellt diese Aufgabe uns Jahr für Jahr vor große Herausforderungen. Ohne die Unterstützung zahlreicher Perufreunde könnten wir den Fortbestand dieser segenswerten Einrichtung nicht garantieren. Zur Finanzierung der Grundversorgung mit Lebensmitteln benötigt die Aktion Peruhilfe im neuen Jahr monatlich 2500 € für CIMA. Auf unsere Initiative unterstützt das Kindermissionswerk in Aachen unser Projekt mit einer Zuzahlung von 20%. Um die monatlichen Zahlungen nach CIMA zu sichern, suchen wir weitere liebevolle Pateneltern, die mit einem monatlichen Beitrag von 25 € für die Grundversorgung eines Jungen Verantwortung übernehmen.

„Was Du zum Fenster hinausgibst – tragen die Engel zur Tür wieder herein!“